Buchreihe, Fantasy, Rezension

Wächter und Wölfe – Das Erwachen der Roten Götter von Anna Stephens

Alles begann mit ihrer Flucht. Rillirin war eine Sklavin und den Launen ihres Besitzers hilflos ausgeliefert gewesen. In ihrer neuen Heimat sollte alles besser werden. Aber dann brach der Krieg aus, und der brachte schon immer das Beste und das Schlimmste in den Menschen zum Vorschein. Nun muss Rillirin über sich hinauswachsen, wenn sie nicht erneut zum Spielball derjenigen werden will, die vermeintlich stärker sind als sie. Doch ausgerechnet der Mann, der sie als Erster unterstützen sollte, ist der schlimmste von allen – ihr eigener Bruder.
Endlich geht es weiter. Ich habe schon mit Sehnsucht auf diesen zweiten Teil gewartet und wurde nicht enttäuscht.
Die Handlung
Rillirin hat vieles auf sich genommen und nun endlich das Vertrauen der Wölfe zum großem Teil gewonnen.Doch der Frieden den sie genießen darf ist nur von sehr kurzer Dauer. Denn die Intrigen ihres Bruders nehmen in diesem Band bereits noch schlimmere Folgen an. Wieder steht sie nahezu alleine da und ihre Hoffnung auf ein Heim verweht wie Asche im Wind. Es wird deutlich das ihre Flucht vor ihrem Bruder noch lange nicht ausgestanden ist. Das Schicksal, oder besser gesagt Priesterin Lanta will Rillirin um jeden Preis.
Derweil steht Rilporin unter Belagerung. zusammen mit seinen Verbündeten steht Rillirins Bruder vor der Stadt, die dem Druck nicht mehr lange standhalten werden kann. Wäre dem nicht genug, so hat Corvus auch noch einen anderen Trumpf im Ärmel. Der geschwächte Seher wird zu seinem und Lantas Spielball und für die Wölfe stehen die Chancen sehr schlecht. Und dann erhoben sich auch noch die Roten Götter.

Ich muss ehrlich gestehen das ich beim Lesen richtig mitgefiebert habe. Die Handlung war einfach zu Spannend.Kaum dachte ich das nun ein wenig Ruhe einkehrt, kam von anderer Seite wieder der “Hammer” und ich wollte das Buch kaum aus den Händen legen. Mich hat Rillirins Geschichte schon in Band eins berührt, nun in diesem hier habe ich mit ihr mit gelitten. Sie hat viel zu ertragen und die schöne Nachricht die sie erhält, bedeutet für sie eine neue Gefahr. Dazu kam das auch die anderen Charaktere aus dem Vorband schlimme Verluste erleiden mussten. Das war teilweise schlimm zu lesen. Natürlich gibt es auch Stellen in denen die Handlung ein wenig das Tempo raus nimmt und man ein wenig Atem schöpfen kann, aber dann geht es auch schon heftig weiter. Es ist teilweise brutal und sehr ungeschminkt geschildert wenn etwas schlimmes passiert, aber das Ganze gibt dem Buch noch den Feinschliff.

Die Charaktere
Rillirin war schon ab der Hälfte des ersten Bandes eine sehr starke Persönlichkeit. Das setzt sich in diesem Buch auch fort. Sie ist mutig und kämpferisch und gibt trotz schlimmer Rückschläge nicht auf. Ich mag sie gerne, sie ist weder zu heldenhaft noch zu schwach. Der andere im Bunde den ich mag ist Crys, der junge Hauptmann. Er hat eine Rolle die ich so nicht erwartet hatte. Ich darf und will jetzt nicht Spoilern, aber beim Lesen dachte ich mir nur Wow. Zwischen ihm und Ash kommt es zu einer Szene im Buch bei denen ich Tränen in den Augen hatte. Uff, manchmal steht ich den Charakteren einfach zu nahe. Und das wiederum liebe ich an einem Buch. Es muss mich abholen und mit auf die Reise nehmen. All das schafft die Autorin mit ihren wunderbaren Erzählstil wirklich vortrefflich. Bevor ich sie noch vergesse, Gilda, ein Nebencharakter hat sich für mich in diesem Buch zu einer tollen Überraschung gemausert. Ich habe ihre Parts sehr gerne gelesen. Vor allem die Passagen mit Lanta und ihr. Da kam der Humor durch, den man auch im Buch finden kann.
Lesehighlight 2019. Fantasy wie sie sein soll, nicht immer schön und rosig sondern auch mal blutig, brutal und grausam. Mit tollen Figuren die durch die spannende Handlung führen und den Lesen mit ihren Schicksalen berühren. Für mich persönlich war der zweite Band sogar noch einen Tick besser als der erste und den fand ich schon klasse. Hier stimmt meiner Meinung nach einfach alles, die Handlung, die Charaktere und die Spannung die mich ans Buch gefesselt hat. Ich kann Band 3 kaum erwarten. Für alle die Fantasy mögen die ohne Elf und Co auskommen, wäre das hier eine super Alternative.

Tagged ,