Fantasy, Rezension

Träume & Hoffnung: Ein Prequel zu “Gold & Schatten von Kira Licht

Maél ist fast am Ziel. In Paris, der Stadt der Liebe, soll er endlich das finden, was ihn seit 3.000 Jahren durch die Welt irren lässt.
In diesem spannenden Prequel zu GOLD & SCHATTEN wird Maéls Geschichte erzählt – wie er nach Paris kommt, um seiner Suche endlich ein Ende zu setzen. Dabei er ahnt noch nicht, dass er dafür die Hilfe eines ganz besonderen Mädchens braucht.

Nach langer Zeit habe ich mal wieder ein Prequel gelesen weil ich mich damit auch schon ein wenig auf das am 28.8. erscheinende Buch “Gold&Schatten-das erste Buch der Götter” einstimmen wollte.
Was soll ich sagen? Jetzt will ich es umso mehr. Träume&Hoffnung habe ich in einem Rutsch durchgelesen und hätte mir am Liebsten auch gleich das Buch dazu geschnappt. Schon alleine das tolle Setting, es spielt in Paris, konnte mich gleich begeistern. Aber das war nicht alles, die Charaktere haben mich sofort in ihren Bann gezogen.

Allen voran erst einmal Hermes, der in einer Scharr der hübschesten Frauen sitzt aber nur Augen für den jungen Künstler Remi hatte. Da spürte man förmlich wie die ganze Atmosphäre wie kostbarer Champagner geprickelt hat.
Aber dann erschien Mael und damit der eigentliche Hauptcharakter.Und was für einer. Ich finde er ist ein richtig interessanter Charakter. Ich hab ihn auch gleich ins Herz geschlossen. Er ist für mich ein “starker” Charakter der ziemlich Selbstbewusst ist. Er passt super in seine Rolle und ich bin schon jetzt neugierig auf das was er noch auf Lager hat. Orkus hat er ja ganz schön Paroli geboten.
Neugierig gemacht hat mich auch die Tatsache das Mael auf der Suche nach der EINEN ist. Da bin ich jetzt natürlich total gespannt was es mit ihr auf sich hat.

Der Schreibstil ist klasse: leicht zu lesen, sehr stimmungsvoll und die Atmosphäre wird super eingefangen.

Also ich hatte ja ohnehin vor mir Gold und Schatten zu kaufen. Jetzt bin ich noch mehr darin bestärkt das zu tun :) Mir hat das Prequel total gut gefallen und ich freue mich schon unheimlich auf das Buch

Tagged