Buchreihe, Fantasy, Rezension

Die Shannara-Chroniken: Die Reise der Jerle Shannara 3 – Die Offenbarung der Elfen von Terry Brooks

Die Forschungsreise des Luftschiffs Jerle Shannara neigt sich ihrem Ende zu: Der Druide Walker Boh liegt im Sterben, und die Ilse-Hexe erwacht nicht mehr aus ihrer tiefen Ohnmacht. Da greift auch noch der schreckliche Morgawr an, ein bösartiges Reptilienwesen. Er naht mit einer gewaltigen Luftflotte, die mit wandelnden Toten bemannt ist, und versetzt die verbliebene Besatzung in Angst und Schrecken.
Der letzte Teil der Reise der Jerle Reihe. Das macht schon ein wenig wehmütig denn es sieht nicht gut aus für unsere lieb gewonnen Helden. Ich bin die letzen Bände über mit Walker, dem Druiden warm geworden und nun heißt es Abschied nehmen. Das Forschungsschiff und damit auch seine Besatzung werden von dem schrecklichen Morgawr gejagt. Obwohl unsere Helden ( und Heldinnen ) schon stark geschwächt sind, lässt er nicht von ihnen ab und so bleibt ihnen nicht viel anderes als die Flucht. Das weswegen sie gekommen sind, konnten sie leider nicht erreichen. Aber nun gilt es auch dem Feind zu entkommen. Dank Alt Mer haben sie aber zumindest eine Chance.
Was ich bei diesem Band nicht so gut fand, ist die Tatsache, das es immer technischer zugeht. Da bleibt für mich die “Fantasy” einfach auf der Strecke und passt irgendwie meiner Meinung nach auch gar nicht so richtig dazu.Man muss sehen das alles eher im beschaulichem Tal begann in dem es einfach mehr Fantasy-like zuging. Luftschiffe machen die Geschichte für mich eher zur Sciene Fiction und passen für mich nicht wirklich so gut rein. Aber da muss man auch abwarten was Terry Brooks noch alles mit seiner Welt vorhat. Für mich war und ist das jetzt kein Grund das Buch gleich wegzulegen, denn lesenswert ist es dennoch.

Wie in den Bänden zuvor trifft man auch in diesem wieder auf “Alte Bekannte” Charaktere und fiebert, leidet und fühlt mit ihnen. Schlimm wenn man sich an einen gewöhnt hat und dann Abschied sagen muss. Aber zum Glück gibt es in dieser Buchreihe eine Menge Figuren die man ins Herz schließen kann.Ich bin schon ehrlich gespannt welche ich noch kennen lernen werde. Denn noch ist die Saga noch längst nicht vorbei, es geht weiter und wir werden bald wieder in Shannara zurück sein. Dank des bildhaften Schreibstil des Autors freue ich mich schon sehr darauf.
Jeder der Fantasy liebt wird früher oder später auf die Shannara Chroniken stoßen und eventuell bei ihnen “hängen”bleiben. Ich persönlich mag sie sehr gerne. Beim Lesen kann man so richtig schön in diese liebevoll kreierte Welt abtauchen und den Alltag um sich herum vergessen. Die Figuren wachsen einen ans Herz und man begibt sich bereitwillig mit ihnen auf die Reisen. Diese sind nicht immer ganz ungefährlich, im Gegenteil, oftmals fordern sie einen hohen Preis. Aber es finden sich immer neue Helden die jede Bürde auf sich nehmen und losziehen. Für mich persönlich ist die Shannara Reihe eine wunderschöne Geschichte die einfach alles hat was ich mir von einem Fantasybuch wünsche: eine tolle Handlung, eine komplexe Welt und interessante Figuren die der Geschichte den nötigen Feinschliff geben.

Tagged